Mutterkuhhaltung beim Huber

Unser Bioland -Betrieb arbeitet nach den Regeln für den ökologischen Landbau, wie er in den gesetzlichen Bestimmungen zur "EG-Öko-VO" - der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91 des Rates vom 24. Juni 1991 über den ökologischen Landbau und die entsprechende Kennzeichnung der landwirtschaftlichen Erzeugnisse und Lebensmittel - festgeschrieben ist.

Diese Bestimmungen umfassen im Wesentlichen

  • Auswahl von standortangepassten Rassen und Linien für die Aufzucht
  • Verzicht auf Futtermittelzukauf
  • Ausschluss von Gentechnologie und Embryotransfer
  • Betriebseigener Öko-Anbau des Grundfutters
  • Milch als einziges tierisches Futtermittel
  • Keine Zugabe von Leistungsförderern, Masthilfen oder Fütterungsarzneimitteln
  • Haltungsbedingungen nach arteigenem Verhalten in Laufställen mit Weidegang
  • Tierkrankheiten werden vorwiegend naturheilkundlich behandelt

Die Bestimmungen im Detail zum Herunterladen als PDF-Dokument: Ökologische Tierhaltung (Faltblatt aus den Informationen zum Ökolandbau des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten).

Wie wichtig der ökologische Landbau für eine gesunde Ernährung ist, kann man in zahlreichen Publikationen erfahren. Eine wirklich lesenswerte Abhandlung über den Wert gesunder Lebensmittel aus heimischer Produktion können Sie hier als PDF-Datei herunterladen: Einfach Richtig Essen

Rinder



Im Stall und auf der Weide

Die Tiere bestimmen den Tagesablauf auf dem Huberhof.




Copyright © 2002, Margarete Englmann, Riedering | powered by IT-Consulting Alberter, Riedering